Anonymitätseffekte bei der Groupware-Nutzung: Eine by Karin Gräslund

By Karin Gräslund

Der computerunterstützten Gruppenarbeit wird eine Reihe positiver und negativer Anonymitätseffekte zugeschrieben. Die nicht-identifizierte Teamarbeit through computing device soll zu kreativeren Arbeitsergebnissen, ehrlicher Meinungsäußerung und gleichberechtigter Partizipation der Gruppenmitglieder, aber auch zum "Trittbrettfahrer"-Phänomen führen. Bisher konnte die empirische Forschung aber keine einheitlichen Wirkungsmuster nachweisen.

Aufbauend auf den divergenten Ergebnissen abgeschlossener Untersuchungen untersucht Karin Gräslund die Anonymitätseffekte der computerunterstützen Gruppenarbeit in einem interdisziplinären Forschungsdesign. Auf der foundation einer ganzheitlichen Klassifikation der anonymen Gruppeninteraktion nach ihren sozialen, methodischen und technischen Momenten entwickelt die Autorin einen strukturationstheoretischen Awareness-Ansatz, der Grundlage dezidierter Gestaltungsempfehlungen für Groupware sein kann.

Show description

Read Online or Download Anonymitätseffekte bei der Groupware-Nutzung: Eine strukturationstheoretische empirische Analyse PDF

Best german_9 books

Interaktionsbeziehungen im Dienstleistungsmarketing: Zusammenhänge zwischen Zufriedenheit und Bindung von Kunden und Mitarbeitern

Der Autor Dr. Michael A. Grund promovierte am Lehrstuhl von Prof. Dr. Manfred Bruhn an der Universität Basel. Er arbeitet derzeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Geschäftsführender Assistent am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere advertising and marketing und Unternehmensführung (Prof. Dr. Manfred Bruhn), am Wirtschaftswissenschftlichen Zentrum (WWZ) der Universität Basel.

Mensch und Ökonomie: Wie sich Unternehmen das Innovationspotenzial dieses Wertespagats erschließen

Moderne Unternehmen stehen heute einer Vielzahl von Spannungsfeldern gegenüber. Diesen Spannungsfeldern ist gemein, dass sie die edition eines Dilemmas, eines scheinbar kaum überwindbaren Gegensatzes in der heutigen Zeit darstellen: des Gegensatzes zwischen ökonomischen Werten und gemeinschaftlich anerkannten Wertvorstellungen.

Additional info for Anonymitätseffekte bei der Groupware-Nutzung: Eine strukturationstheoretische empirische Analyse

Sample text

Es zeigen sich jedoch auch hier erhebliche methodische Entwicklungsbedarfe insbesondere hinsichtlich der Nutzungsweise beitragsanonymer Computerunterstützung von Gruppen, um den Teilnehmern einen bewußt gesteuerten Umgang mit beitragsanonymen Gruppenbeiträgen zu erlauben. Die abschließende Argumentation (vgl. 3) zu anonymitätsbezogenen Designempfehlungen wird durch statistische Daten untermauert, die als denkbare technologische Lösungsalternativen bereits in den Versuchen erhoben wurden. Entwicklungsbedarfe zu Nutzungsaspekten konnten im Rahmen der Arbeit nur aufgezeigt, aber nicht abschließend beantwortet werden.

Dabei wird der potentielle Einfluß der manipulierten Einflußvariablen als Input und independente Variable und deren relevanter Effekt der auf den Gruppenprozeß2 und die Gruppenergebnisse als Zielvariablen, dependente Variablen oder auch als Output bezeichnet (vgl. 4). Die Analyse ist demnach eine Input-OutputAnalyse. Ziel variablen sind Produktivitätsgrößen, die - wie bereits im Theorieteil beschrieben für den Gruppenprozeß und für das Gruppenergebnis jeweils mit Variablen für Qualität, Quantität, Zufriedenheit, Partizipation, Konsens und Konfidenz operationalisiert wurden.

Der Struktureinfluß beitragsanonymer Gruppenarbeit wurde aus zwei Gründen mit der quantitativen Methode des Laborexperiments untersucht (vgl. CD in der Abbildung 4): zur erhöhten Evidenz des Vorgehens: Aufgrund des aus der bisherigen empirischen Forschung resultierenden Vorwissens über die institutionell betrachteten Anonymitätsund Aufgabeneffekte der eingesetzten GSS-Technologie aufgrund der Forschungsökonomie: "Für die Erfassung der »festgewordenen« Natur der institutionellen Komponenten des sozialen Lebens sind Klassifikation, Messung und statistische Methoden am besten geeignet" (Giddens 1995, S.

Download PDF sample

Rated 4.23 of 5 – based on 47 votes